Gesundes Futter fĂĽr Graupapageien

Hey du! Willkommen bei Mixerama - dem Shop für gesundes und natürliches Futter speziell für Graupapageien. Bei uns findest du eine handverlesene Auswahl an hochwertigen Futtermischungen, die speziell auf die Bedürfnisse deines gefiederten Freundes abgestimmt sind. Verwöhne deinen Graupapagei mit gesunden und nährstoffreichen Futtermischungen, die seine Gesundheit und Vitalität unterstützen. Bestelle noch heute und tu deinem Papagei etwas Gutes!
BlĂĽtenmischung
Gewicht: 100 g
  1. mit 9 unterschiedlichen BlĂĽten aus der Naturheilkunde
  2. BlĂĽten auch fĂĽr Tee verwendbar
Ab 4,00 €*

0.1 Kilogramm (40,00 €* / 1 Kilogramm)

Graupapageien Energie Plus
Gewicht: 1 kg
  1. fĂĽr AuĂźenhaltung und bei Krankheit
  2. viele geschälte Saaten und Kerne
10,00 €*
Graupapageien Frucht & Nuss
Gewicht: 1 kg
  1. mit vielen Früchten und Nüssen in Lebensmittelqualität
  2. ohne Sonnenblumenkerne
11,00 €*
Graupapageien Gemüse & Kräuter
Gewicht: 1 kg
  1. enthält zucker- und fettarmes Gemüse
  2. mit gesunden Kräutern und Blüten
10,00 €*
GroĂźpapageien Basismischung
Gewicht: 1 kg
  1. Futter fĂĽr alle GroĂźpapageien geeignet
  2. Grundlage fĂĽr eigene Kreationen
10,00 €*
GroĂźpapageien Frucht & GemĂĽse
Gewicht: 1 kg
  1. Premiumfutter mit FrĂĽchten, Beeren und GemĂĽse
  2. fĂĽr Aras, Kakadus & Graupapageien
11,00 €*
Großpapageien Kräutervielfalt
Gewicht: 1 kg
  1. viele gesunde Kräuter und Blüten
  2. geeignet fĂĽr Aras, Kakadus, Graupapageien und andere GroĂźpapageien
11,00 €*
GroĂźpapageien Nussgenuss
Gewicht: 1 kg
  1. unterschiedliche gesunde Nusssorten
  2. als Haupt- und Ergänzungsfutter verwendbar
13,00 €*
Keimfutter fĂĽr Papageien
Liter: 210 ml
  1. fertiges Keimfutter fĂĽr GroĂźpapageien
  2. wichtige Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine
3,99 €*

0.21 Liter (19,00 €* / 1 Liter)

Kochfutter | Frucht & GemĂĽse ReismenĂĽ
Gewicht: 500 g
  1. ausgewogenes Verhältnis zwischen Obst und Gemüse
  2. sättigend
Ab 4,00 €*

0.5 Kilogramm (8,00 €* / 1 Kilogramm)

Kochfutter | GemĂĽsetopf
Gewicht: 500 g
  1. Kochfutter mit GemĂĽse auf Basis von Weizen & Reis
  2. fĂĽr GroĂźsittiche & Papageien
  3. sättigend
Ab 4,00 €*

0.5 Kilogramm (8,00 €* / 1 Kilogramm)

Kochfutter | Reis & Frucht
Gewicht: 500 g
  1. FrĂĽchte & Reis fĂĽr GroĂźsittiche & Papageien
  2. sättigend
Ab 4,00 €*

0.5 Kilogramm (8,00 €* / 1 Kilogramm)

Kräuterchen
Gewicht: 500 g
  1. verbesserte Rezeptur des Gesundheit-Extra
  2. hochwertige Kräutersaaten bekannt aus der Pflanzenheilkunde
Ab 9,50 €*

0.5 Kilogramm (19,00 €* / 1 Kilogramm)

Leber & Nieren Kur
Gewicht: 500 g
  1. als Futterzusatz oder Tee
  2. fĂĽr alle Sittiche und Papageien geeignet
Ab 10,00 €*

0.5 Kilogramm (20,00 €* / 1 Kilogramm)

Vitaminchen
Gewicht: 500 g
  1. als Extra-Portion Vitamine, zum Päppeln oder als Leckerli
  2. zu 100 % aus natĂĽrlichem Obst, Beeren und GemĂĽse
Ab 10,00 €*

0.5 Kilogramm (20,00 €* / 1 Kilogramm)

DarĂĽber freut sich dein Liebling...

Orlux | Clay Bloc | 550 g
  1. Lehmblock fĂĽr GroĂźsittiche und Papageien
3,95 €*

0.55 Kilogramm (7,18 €* / 1 Kilogramm)

Orlux | Mineral Bloc | 400 g
  1. Grit- und Mineralstein fĂĽr GroĂźsittiche und Papageien
6,90 €*

0.4 Kilogramm (17,25 €* / 1 Kilogramm)

Primus Vital | Komplettpräparat | 70 g
  1. zuckerfreies Komplettpräparat
  2. geeignet bei Macrorhabdiose (Megabakteriose)
9,99 €*

70 Gramm (14,27 €* / 100 Gramm)

PRIME | Probiotika, Vitamine & Mineralstoffe
Gewicht: 30 g
  1. Ergänzungsfuttermittel
  2. vollständiges Vitamin- und Mineralstoff-Spektrum
  3. Aminosäuren
  4. wertvollen Probiotika
12,60 €*

30 Gramm (42,00 €* / 100 Gramm)

Die Geschichte des Graupapageis

Graupapageien sind ausschlieĂźlich in Zentral- und Westafrika zuhause.
Es wird zwischen zwei Arten unterschieden. Zum einen den Kongo Graupapagei und zum anderen den Timneh Graupapagei. Letzterer ist kleiner als sein enger Verwandter. Trotzdem ist er mit 33cm Länge und 450g Gewicht einer der größten Papageien Afrikas. Der Graupapagei wurde 2016 als gefährdete Art eingestuft. Grund dafür ist der internationale Handel und Wildfänge. Zunehmende Habitatverluste tun ihr übriges. Wenn du dich also für einen Graupapagei als Haustier interessierst, stelle vorher die Herkunft sicher. Du solltest nur über seriöse Zuchten suchen um nicht an Tiere zu geraten, welche aus der Wildnis entnommen wurden.

Der Graupapagei als Haustier

Jeder Graupapagei hat seinen eigenen Charakter. Folglich kann man keine Empfehlung geben, welches Tier nun zu dir als Haustier passt. Gerade wenn es um das Training geht, ist es wie beim Menschen. Einer hat mehr Talent, der andere weniger. Die Anschaffung sollte immer sehr gut überlegt sein. Ein Graupapagei erreicht ein Alter, bei artgerechter Ernährung und guter Haltung, von 50-60 Jahren. Du übernimmst somit eine große Verantwortung. Der Graupapagei ist eine sehr sensible und hochintelligente Art, welche auf eine falsche Haltung mit Verhaltensstörungen reagiert. Es bedarf eines großen Fachwissens vor der Anschaffung. Viele gängige Fehler in der Haltung sind dadurch vermeidbar. Bedenke auch, dass Graue viel Schmutz fabrizieren. Sei es durch die Tiernahrung oder Federn. Auch die Geräuschkulisse ist nicht zu verachten. Der Nachbar kann sich freuen. Klärt das vorher besser ab. Prüfe bitte auch vorher, ob alle Familienmitglieder vielleicht gegen Gefiederstaub allergisch sind. Es wäre schade, wenn das neue Familienmitglied deswegen wieder gehen müsste. Papageien müssen fliegen dürfen. Eine kleine Mietwohnung ist kein ausreichender Raum für einen Graupapagei, um zu fliegen.

Ernährung des Graupapageis

Afrikanische Graupapageien fressen Beeren und Nüsse sowie Früchte, manchmal auch Insekten. Wie jedes Haustier muss der Graupapagei täglich versorgt werden. Artgerechtes Graupapageienfutter muss von sehr guter Qualität sein. Es sollte weder staubhaltig sein noch muffig riechen. Verschiedene Komponenten, etwa 30-40 davon, machen eine Mischung perfekt. Erdnüsse in der Schale können Pilzsporen beinhalten, welche zur Krankheit Apergillose führen kann. Wenn in unseren Mischungen Erdnüsse Anwendung finden, dann sind sie geschält oder gebrochen und von hoher Lebensmittelqualität. Eine artgerechte Körnermischung sollte etwa 60% des Tagesbedarfs ausmachen. Die Körnermischung sollte ca. 50-60% der Tagesration ausmachen, auch Keimfutter ist da eine gute Wahl. Keimfutter trägt zu einer abwechslungsreichen Ernährung bei und ist zudem sehr gesund.


Obst und Gemüse in frischer Form, sowie Knabberhölzer und Mineralien machen den Rest aus. Ein guter Tipp ist während der Mauser Hüttenkäse zu reichen. Schokolade, Chips oder dergleichen ist absolut tabu. Ob ein Papagei bei guter Gesundheit bleibt hängt von ihnen und der Ernährung ab.

Gesundheitsprobleme des Graupapageis

Das ein Graupapagei krank ist, erkennt man unter anderem am Verhalten. Wenn er unruhiger, nervöser oder schläfriger als normal ist, dann kann er gesundheitliche Probleme haben. Auch an der Körperhaltung kann man gut die Gesundheit ablesen. Legenot oder Atemstörungen äussern sich durch Wippen des Schwanzes oder breitbeiniges schlafen. Ist das Gefieder bzw. die Kloake verklebt oder sträubt der Graupapagei sein Gefieder, kann dies auch ein Anzeichen für eine Krankheit sein. Wenn die Augen leicht geschlossen werden, bahnt sich eine Krankheit an. Verlieren sie dann auch ihren Glanz, dann ist das ein sicheres Krankheitsanzeichen. Auch über den Kot lassen sich Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand schließen. Farbe, Konsistenz, Geruch und Menge sind Indikatoren, welche man beobachten sollte. Pilzerkrankungen in der Lunge (Aspergillose) haben bei den Papageien zugenommen. Man sollte aus diesem Grund immer zu hochwertiger Tiernahrung greifen und nicht im Baumarkt oder Handel sein Futter suchen. Falls es doch einmal zu einer Erkrankung kommen sollte, suche einen vogelkundigen Tierarzt auf. Danach kann man unter anderem mit Keimfutter und Kochfutter seinen Papagei prima aufpäppeln.

Wie man einen Graupapagei trainiert

Hälst du deinen Papagei schon lange im Käfig, dann wird es höchste Zeit etwas zu ändern! Es ist egal , auch wenn 10 Jahre im Käfig verstrichen sind, der Graupapagei kann sich umgewöhnen und eine nahe Verbindung zum Menschen aufbauen.

  • Grundlegend muss das Vertrauen wieder aufgebaut werden. Das erreicht man, wenn mehr Zeit mit dem Tier verbracht wird. Fange an langsam Obst und GemĂĽse durch das Gitter zu reichen und mit ihm zu sprechen. Wenn der Graupapagei dann auch mal ohne Futter entgegen kommt, ist schon viel geschafft.
  • Nun wird es Zeit fĂĽr Training ausserhalb des Käfigs. Stelle die Tiernahrung neben dem Käfig ab und begib dich zum anderen Ende des Zimmers. Kommt er von allein raus, ist das der nächste Schritt.
  • Stelle einen Ständer, einen Ast, in den Raum. Lässt sich dein Grauer darauf nieder ist das ein gutes Zeichen. Der Ständer wird bald zu einem sicheren Plätzchen und der Vogel wird dort länger verweilen. Nun ist der nächste Schritt dran.
  • Den Papagei an die Hand gewöhnen. Das funktioniert wieder am besten mit Obst oder GemĂĽse. Lasse ihn auf deinen Finger klettern und ĂĽbe es min. 20 Minuten am Tag. Das aller wichtigste ist Ruhe, Liebe zum Tier und MitgefĂĽhl. Wenn du dann dein Tier an der Hand fĂĽhren kannst, seit ihr eine Einheit und du wirst einen glĂĽcklichen Vogel besitzen.