Nymphensittiche

Hey du! Willkommen in unserem Online-Shop f√ľr gesunde Nymphensittich-F√ľtterung! Hier findest du erstklassiges und gesundes Nymphensittichfutter, welches speziell auf die Bed√ľrfnisse deiner gefiederten Freunde abgestimmt ist - von hochwertigen Kr√§utermischungen bis hin zum k√∂stlichen Gem√ľse-Mix. Sorge mit dem Kauf von gesundem Nymphensittichfutter f√ľr eine ausgewogene Ern√§hrung und das Wohl deiner Nymphensittiche. Bestelle jetzt und tue deinen gefiederten Lieblingen etwas Gutes!
Bl√ľtenmischung
Gewicht: 100 g
  1. mit 9 unterschiedlichen Bl√ľten aus der Naturheilkunde
  2. Bl√ľten auch f√ľr Tee verwendbar
Ab 4,00¬†‚ā¨*

0.1 Kilogramm (40,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Grassamen & Bl√ľten
Gewicht: 500 g
  1. verbesserte Rezeptur von Gras- und Bl√ľtenzusatz
  2. 5 Sorten Grassamen und 4 Bl√ľtensorten
Ab 9,50¬†‚ā¨*

0.5 Kilogramm (19,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Grassamen Deluxe
Gewicht: 500 g
  1. 6 verschiedene Grassamensorten mit feinen Kräutern
  2. hirse- und getreidefrei
Ab 9,50¬†‚ā¨*

0.5 Kilogramm (19,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Großsittiche Basismischung
Gewicht: 1 kg
  1. hoher Anteil an mehlhaltigen Saaten
  2. Grundlage f√ľr eigene Futtermischungen
6,50¬†‚ā¨*
Keimfutter f√ľr Gro√üsittiche & Agaporniden
Liter: 210 ml
  1. fertiges Keimfutter f√ľr Gro√üsittiche & Agaporniden
  2. wichtige Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine
3,99¬†‚ā¨*

0.21 Liter (19,00¬†‚ā¨* / 1 Liter)

Keimfutter f√ľr Wellensittiche
Liter: 210 ml
  1. fertiges Keimfutter f√ľr Wellensittiche
  2. wichtige Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine
3,99¬†‚ā¨*

0.21 Liter (19,00¬†‚ā¨* / 1 Liter)

Kochfutter | Frucht & Gem√ľse Reismen√ľ
Gewicht: 500 g
  1. ausgewogenes Verh√§ltnis zwischen Obst und Gem√ľse
  2. sättigend
Ab 4,00¬†‚ā¨*

0.5 Kilogramm (8,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Kochfutter | Gem√ľsetopf
Gewicht: 500 g
  1. Kochfutter mit Gem√ľse auf Basis von Weizen & Reis
  2. f√ľr Gro√üsittiche & Papageien
  3. sättigend
Ab 4,00¬†‚ā¨*

0.5 Kilogramm (8,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Kochfutter | Hirseschmaus
Gewicht: 500 g
  1. kleine Saaten f√ľr kleinere Sittiche
  2. fruchtzuckerarm
Ab 4,00¬†‚ā¨*

0.5 Kilogramm (8,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Kochfutter | Reis & Frucht
Gewicht: 500 g
  1. Fr√ľchte & Reis f√ľr Gro√üsittiche & Papageien
  2. sättigend
Ab 4,00¬†‚ā¨*

0.5 Kilogramm (8,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Kräuterchen
Gewicht: 500 g
  1. verbesserte Rezeptur des Gesundheit-Extra
  2. hochwertige Kräutersaaten bekannt aus der Pflanzenheilkunde
Ab 9,50¬†‚ā¨*

0.5 Kilogramm (19,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Leber & Nieren Kur
Gewicht: 500 g
  1. als Futterzusatz oder Tee
  2. f√ľr alle Sittiche und Papageien geeignet
Ab 10,00¬†‚ā¨*

0.5 Kilogramm (20,00¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

Nymphensittiche Gem√ľsevielfalt
Gewicht: 1 kg
  1. reduzierter Energiegehalt
  2. viel Gem√ľse und Grassamen
  3. ohne Sonnenblumenkerne
10,00¬†‚ā¨*
Nymphensittiche Kräutervielfalt
Gewicht: 1 kg
  1. hochwertige ölhaltige (Un-)Kräutersaaten
  2. gesunde Kr√§uter, Bl√ľten und Grassamen
11,00¬†‚ā¨*

Dar√ľber freut sich dein Liebling...

Orlux | Mineral Bloc mini | 70 g
  1. Grit- und Mineralstein f√ľr Kleinv√∂gel
3,00¬†‚ā¨*

70 Gramm (4,29¬†‚ā¨* / 100 Gramm)

Grit mit Korällchen | 2,5 kg
  1. wichtige Mineralstoffe
  2. unverzichtbarer Futterzusatz f√ľr V√∂gel
4,70¬†‚ā¨*

2.5 Kilogramm (1,88¬†‚ā¨* / 1 Kilogramm)

PRIME | Probiotika, Vitamine & Mineralstoffe
Gewicht: 30 g
  1. Ergänzungsfuttermittel
  2. vollständiges Vitamin- und Mineralstoff-Spektrum
  3. Aminosäuren
  4. wertvollen Probiotika
12,60¬†‚ā¨*

30 Gramm (42,00¬†‚ā¨* / 100 Gramm)

Primus Vital | Komplettpräparat | 70 g
  1. zuckerfreies Komplettpräparat
  2. geeignet bei Macrorhabdiose (Megabakteriose)
9,99¬†‚ā¨*

70 Gramm (14,27¬†‚ā¨* / 100 Gramm)

Ein Steckbrief des Nymphensittichs

Wie der Wellensittich kommt auch der beliebte Nymphensittich aus Australien.
Nymphensittiche sind im Outback von Australien zuhause und besiedeln fast den ganzen Kontinent. Sie gelten als nicht gef√§hrdete Art und ihr Bestand soll recht stabil sein. Etwa 1840 begann ihr Siegeszug in Europa. Bei ihrer Suche nach Nahrung durchstreifen sie in gro√üen Schw√§rmen das Land du legen dabei bis zu 100km am Tag zur√ľck. An die hohen Temperaturen und die teils heftige Regenzeit, sowie auch D√ľrre, haben sie sich perfekt angepasst. Bei wildlebenden Tieren wird ein Alter von maximal 15 Jahren erreicht, in der Heimhaltung kann es teils deutlich mehr sein. Der Nymphensittich hat eine L√§nge von ca. 30 cm und er wird zwischen 70-100g schwer. In der freien Wildbahn ist die Erscheinung meist grau mit wei√üen Fl√ľgeln und der typische orange Fleck an der Wange. Durch Z√ľchtung hat sich solch eine Farbenvielfalt entwickelt, dass man teils Weibchen und M√§nnchen nicht mehr unterscheiden kann.

Der Nymphensittich als Haustier

In den letzten Jahrzehnten wurde viel gez√ľchtet f√ľr den Heimtierhalter. Nun gibt es Nymphensittiche in vielen verschiedenen Farbschl√§gen. Die bekanntesten Farben sind Wei√ük√∂pfe, Geperlte, Albinos, Zimtfarbene, Perlschecken oder Lutinos. Durch ihre Anpassungsf√§higkeit sind auch Bruten in Gefangenschaft keine Seltenheit. Da es sich auch in der Heimtierhaltung um einen Schwarmvogel handelt, ist eine Einzelhaltung absolut tabu. Dies kann sonst zu Verhaltensst√∂rungen und folglich auch zu Krankheiten f√ľhren. Nymphen ben√∂tigen viel Platz. Wobei die Grundfl√§che das Stichwort ist, diese sollte mindestens 3m¬≤ betragen. Sie m√∂chten fliegen, also eher lange Volieren als hohe w√§hlen. Was die Einrichtung betrifft, bitte keinerlei Plastikspielzeug verbauen. Bleib bei naturbelassenen Einrichtungsgegenst√§nden wie Brutk√§sten im Baumstumpf, √Ąsten mit Bl√§ttern oder Naturh√∂lzer als Sitzstange. Nur so k√∂nne sich die Tiere ihre Krallen abwetzen und ein schneiden wird fast √ľberfl√ľssig. Nochmal zu erw√§hnen ist, dass Nymphensittiche immer mindestens zu zweit gehalten werden m√ľssen.

Ernährung von Nymphensittichen

In der freien Wildbahn sammeln Nymphensittiche ihr Nymphensittichfutter am Boden. Mit einsetzen der Regenzeit sprie√üen die Grassamen und das Buffet ist er√∂ffnet. Sie lieben Grassamen und auch Baumsaaten sind recht beliebt. Auf den gro√üen Hirseplantagen in Australien sind sie nicht sehr willkommenen G√§ste. Das Nymphensittichfutter - Angebot ist dort gro√ü. Nymphensittiche ern√§hren sich also haupts√§chlich von Grassamen, Hirse und Beeren.  Folglich sollte es in keinem Nymhensittichfutter fehlen. Nur mit Hirse kommt dein Nymphe leider nicht aus. Dies f√ľhrt definitiv zu Mangelerscheinungen. Auch das Nymphensittichfutter aus dem Fachhandel ist nicht geeignet. Zu viel Fett durch Sonnenblumenkerne und meist auch Zucker und Granulate finden sich in dem Nymphensittichfutter wieder. Unsere artgerechten Mischungen sind speziell auf die Bed√ľrfnisse von Nymphensittichen ausgelegt. Auch Keimfutter und Kochfutter, sowie diverse Rispengr√§ser und Rispenhirsen werden gerne als Besch√§ftigung angeboten und gefressen.


Die 5 häufigsten Krankheiten bei Nymphensittichen

  • Adipositas: kurz auch Fettleibigkeit genannt, kommt bei den meisten Tieren vor. Durch falsche Ern√§hrung mit Futter aus dem Discounter ern√§hrt ihr den Vogel zu einseitig und zu fettig. Hier hilft die Umstellung auf grassamenhaltige Futtermischungen
  • Federrupfen: Das Rupfen der Federn kann viele Ursachen haben. Die meisten sind Stress, Mangelern√§hrung aber auch Einzelhaltung. Denn aus einem ruhigen Tier kann schnell ein Schreihals werden, der sich das Gefieder ausrei√üt. Dann sind die Tiere nicht genug sozialisiert bzw. leben in Einzelhaltung. Auch ein Mineralienmangel kann bei Federrupfen vorliegen. Generell sollte man den vogelkundigen Tierarzt um Rat bitten.
  • Legenot: Dazu kommt es, wenn ein Ei nicht gelegt wird. Legenot kommt daher ohne Vorwarnung. Lediglich die Ver√§nderung der Eierschale w√§re ein Hinweis. Sogenannte Windeier w√§ren ein Anzeichen. Die Kalkbildung um das Ei ist dann nicht ausreichend. Eine Ver√§nderung am Eileiter oder der Kloake k√∂nnen die Ursache sein. Eine Infektion zum Beispiel. Gerade Weibchen, welche unter hohen Legestress stehen haben oft mit Legenot zu k√§mpfen. Um der Krankheit vorzubeugen, kann man Nymphensittiche mit Vitaminen und Mineraliensteinen eine Freude machen. Sie nehmen dann Kalzium, Vitamin D3 und Vitamin A auf, welche sich positiv auswirken.
  • Leberprobleme: Durch falsche Haltungsbedingungen und falsche Ern√§hrung kommt es nicht selten zu Lebererkrankungen bei den Nymphensittichen. Lebererkrankung kann man z.B. √ľber den Kot feststellen. Der Urinanteil ist dann gelblich verf√§rbt, bei schwerer Erkrankung sogar richtig gelb. Vermehrtes Krallen- und Schnabelwachstum, mattes, glanzloses, struppiges Gefieder kann ebenfalls ein Zeichen sein. Dann hei√üt es ab zum vogelkundigen Tierarzt. Die Ern√§hrungsumstellung kann danach erfolgen.  Wir bieten dazu eine Leber & Nieren Kur  an.
  • Tumore: sie sind in b√∂sartige und gutartige Tumore getrennt. Gutartige Tumore sind unteranderem Fettgeschw√ľlste. Solche Lipome lassen sich durch eine artgerechte F√ľtterung und viel Bewegung verhindern oder beseitigen. Bei b√∂sartigen Tumoren k√∂nnen leider viele Organe betroffen sein: Leber und Nieren sind zum Beispiel ein paar davon. Tumore lassen sich bei Nymphensittichen √§u√üerst selten operieren und die Sterberate ist hoch. Denn die meisten Tierarztbesuche in Deutschland sind durch Tumore bedingt. Ein Einschl√§fern bleibt meist nicht aus. Da der Nymphensittich als Einsteigerhaustier unter den Papageien sehr beliebt ist, gehen Haltern meist f√§lschlicherweise von Fettsucht oder Legenot aus, obwohl die Krankheitsursache in Wirklichkeit Tumore sind.